Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf "Nein". Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stadt Bützow

Bützow ist eine kleine Stadt mit großer Vergangenheit und liegt reizvoll auf einer durch die Warnow und den Bützower See gebildeten Insel.

Die vielen Seen, umgeben von Feldern, Wiesen und Wäldern, die Warnow mit ihren Schlingen und Nebenarmen, sanfte Hügelketten und bergartige Moränenzüge prägen das Antlitz unserer Stadt und machen sie attraktiv für Einheimische und Besucher.

1229 wurde Bützow erstmals urkundlich erwähnt und war Jahrhunderte lang Hauptstadt des Bistums Schwerin. Die Geschichte und die Entwicklung der Stadt sind immer wieder mit dem Schloss in Verbindung zu bringen. So war das Schloss Bischofssitz und Witwensitz der Herzogin Sophie-Charlotte, wurde als Friedrichs-Universität zu Bützow genutzt und beherbergte das Kriminal-Kollegium, die oberste Untersuchungsbehörde des Landes in allen Kriminalfällen.

Ortsteile der Stadt Bützow

  • Horst
  • Parkow
  • Wolken

Eckdaten der Stadt Bützow

Größe: 3.970 ha
Einwohner: ca. 7.792 (Stand 30.06.2015)
PLZ: 18246
Vorwahl: 038461

Hebesätze:
  Grundsteuer A:   270 v. H.
  Grundsteuer B:   340 v. H.
  Gewerbesteuer: 370 v. H.

Unternehmen in der Stadt Bützow

Vereine in der Stadt Bützow

Unsere Partnerstädte

Die Stadt Bützow unterhält seit vielen Jahren städteparnerschaftliche Beziehungen mit folgenden Städten:

Bremen-Osterholz

Zum Bremer Stadtteil Osterholz gibt es bereits seit längerem Kontakte, die u. a. auch durch Vereine getragen waren.
Geleitet vom Bestreben die freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Stadtteil Bremen-Osterholz und der Stadt Bützow zu vertiefen, kam es am 3. Oktober 2010 zur Unterzeichnung einer partnerschaftlichen Vereinbarung.

Ortsamt Osterholz
Osterholzer Heerstraße 100
28325 Bremen
Tel.: 361-3014
Fax: 361-3034
Ortsamtsleiter: Ulrich Schlüter
E-Mail: office@oaosterholz.bremen.de
Internet: Ortsamt Osterholz

Vereinbarung über die Begründung der Städtepartnerschaft lesen

Eckernförde

Zur Stadt Eckernförde gab es schon in den 50er Jahren Kontakte. Diese ruhten jedoch über die Jahre. Seit September 1990 gibt es einen Partnerschaftsvertrag zwischen den beiden Städten.
 

Stadt Eckernförde
Rathausmarkt 4-6
24340 Eckernförde
Tel. (04351) 710 - 0
Fax (04351) 710 - 199

Bürgermeister: Jörg Sibbel
E-Mail: stadt@eckernfoerde.de
Internet: Stadt Eckernförde

Sillamäe

Im Bestreben, die Verständigung zwischen den Menschen Ihrer Städte und Staaten zu verbessern, einem Beitrag zum Zusammenwachsen Europas zu leisten und den europäischen Gedanken zu fördern, schließen die Stadt Bützow, Bundesrepublik Deutschland und die Stadt Sillamäe, Republik Estland, eine Vereinbarung über Partnerschaft und Zusammenarbeit.
(Auszug aus dem Partnerschaftsvertrag)
 
Sillamäe City Government
Kesk 27
40231 Sillamäe
Estonia
Bürgermeister:  Tõnis Kalberg

E-Mail: linnavalitsus@sillamae.ee
Internet: Stadt Sillamäe

Vereinbarung über die Begründung der Städtepartnerschaft lesen

Geschichtliches von der Stadt Bützow

Wo die Fluten der Warnow das liebliche und nahrhafte Land der Obotriten, Welataben und Wagrier durchströmen, liegt im Arm der Nixe des Flusses die Stadt Bützow, .....
Wilhelm Raabe

Wann wurde Bützow gegründet und wie entstand der Name?

Das Land Bützow wird schon in der Bewidmungsurkunde Heinrich des Löwen für das Bistum Schwerin im Jahre 1171 genannt. Bützow kommt zunächst nicht als Name eines einzelnen Ortes vor, sondern als Bezeichnung einer "terra", einer Vogtei, die unter einem slawischen Kastellan steht. Demnach ist Butisso, Butissowe, Butissin wahrscheinlich als "Ort des Budisa" (gesprochen: Budischa) zu erklären.

Stadtbeschreibung

Der Stadtplan aus dem 17. Jahrhundert lässt noch erkennen, dass Bützow als städtische Neuanlage entstanden ist. Von Wasser und Sumpf umgeben, war es vor Feinden geschützt. Reste der Wallanlage sind heute noch zu erkennen. Die Langestraße führt von Ost nach West, die Jungfernstraße nach Norden. Beide Straßen führen zu den wichtigsten Orten der Umgebung, nach Güstrow, Wismar und Rostock. Inmitten der Stadt liegen das Rathaus mit dem rechteckigen Marktplatz und die Stiftskirche mit dem Kirchhof. Alle Straßen verlaufen fast rechtwinklig zueinander, sie gliedern die Stadt schachbrettartig. Die reizvolle Lage der Stadt inmitten von Wäldern und Seen bietet dem Besucher heute viele Möglichkeiten der aktiven Erholung, so Spaziergänge an der Warnow und zur Vierburg, Baden am Rühner See, Angeln, Camping und Bootsfahrten auf dem Bützower See. Auf dem Weg vom Bahnhof bis Dreibergen kann sich der Besucher einen bleibenden Eindruck über die ganze Stadt verschaffen. Von besonderem kulturhistorischem Reiz ist das Ensemble des Marktplatzes mit dem 1850 im englischen Tudorstil fertiggestellten Rathaus und der im 13. und 14. Jahrhundert erbauten Stiftskirche. Weitere sehenswerte historische Gebäude sind unter anderem das 1589 erbaute Ratsarmenhaus sowie die Reformierte Kirche von 1771, das Schloss und das "Krumme Haus".

Der Gänsekrieg

Ein Ereignis, das in die Annalen der Stadt einging und Bützow über die Landesgrenzen hinaus bekannt macht.

Was war passiert?

Ende 1794 veröffentlichte der Magistrat einen Erlass, wonach alle in Bützow gehaltenen Gänse nicht mehr auf den Straßen der Stadt umherlaufen durften. Da sich kaum jemand an diese Verordnung hielt, setzten im Dezember 1794 erste Pfändungen ein. Die beschlagnahmten Gänse wurden in einen Pfandstall gesperrt, wogegen die Bützower Bürger nicht nur protestierten, sondern diese auch stürmten. Unter dem Ruf: "Es lebe die Gänsefreiheit" erlebte Bützow in der Zeit der Revolution der Franzosen ihr "Revolutiönchen".

Diesem Gänsekrieg setzte Wilhelm Raabe mit seiner Novelle "Die Gänse von Bützow" ein literarisches Denkmal. Es gibt auch ein Theaterstück der "Fritz-Reuter-Bühne" Schwerin und einen DEFA-Spielfilm zu diesem Thema. So wurde ein Teil Geschichte unserer Stadt in lebendigen Bildern erlebbar gemacht.

Das aufgeführte Informationsmaterial zum Gänsekrieg erhalten Sie in unserer Touristinformation

  • Flyer „Der Gänsekrieg zu Bützow“, von Heinz Hornburg, 0,50 €
  • Hörbuch-CD die Novelle "Die Gänse von Bützow“ von Wilhelm Raabe, Vorleser Prof. Dr. Hans Joachim Schmidt, 9,00 €
  • Für Kinder, Bastelbogen mit Kurzgeschichte, 3,00 €