Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf "Nein". Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunsthaus Bützow zeigt Werke von Andreas Schieweck

04.03.2017 bis 21.04.2017
15:00 Uhr
18246 Bützow, Kunsthaus, Langestraße 20
Am 4.3.2017 um 15 Uhr eröffnet das Kunsthaus Bützow eine neue Personalausstellung. Gezeigt werden erstmals diverse Arbeiten des Hamburger Malers Andreas Schieweck. Die großflächigen Malereien sind vorwiegend in Acrylfarben oder Mischtechniken ausgeführt. Stilistisch finden sich unter anderem expressionistische, kubistische aber auch naive Elemente. Andreas Schieweck lernte zunächst autodidaktisch, dann unter anderem bei der Mailänder Illustratorin Claudia Martelli, zeitweise aber auch in Klassen von Prof. R. Stoye am Fachbereich Illustration in Hamburg. Mehrere Ateliergemeinschaften, unter anderem mit der renommierten Bildhauerin und Malerin Franziska Seifert, beeinflussten seinen Stil ebenso wie künstlerische Kooperationen, unter anderem mit Sandra Schier oder auch persönliche Begegnungen mit Künstlern wie Michelangelo Pistoletto. Seit 1990 stellte Andreas Schieweck in mehr als 50 Einzel- oder Gemeinschaftsausstellungen vorwiegend im norddeutschen Raum aus, Ausstellungsorte waren unter anderem die ElbArt, die Lukaskirche Volksdorf, die Gnadenkirche Rahlstedt, die Galerie v. Lenz Hildesheim, das Haus der Bretagne Hamburg, das Tanzhaus Hamburg u.v.m. Andreas Schieweck betätigte sich des Weiteren als Maler, Zeichner, Autor, Komponist, Pianist und Konzeptionist an diversen interdisziplinären Projekten, unter anderem der Projektausstellung "Im Labyrinth der Nischen" in der Hamburger Markthalle und das Experimental Music Forum Hamburg. Die Bilder können bis zum 21.4.2017 im Kunsthaus Bützow besichtigt werden. Andreas Schieweck